Das große Warten auf den Xiaomi Mi Electric Scooter Pro 2

Die derzeitige Situation erinnert einen wieder an die Kindheit zurück. Das lange Warten auf den eigenen Geburtstag oder das Weihnachtsfest. Man kann es kaum erwarten und doch sind noch so viele Tage bis es endlich soweit ist. Genauso geht es vielen , wenn es um den E-Scooter im Jahr 2020 geht . Der Xiaomi Mi Electric Scooter Pro 2 wird von vielen heiß erwartet. Doch woher kommt eigentlich der Hype, wenn es um die Marke Xiaomi geht. Ein Hersteller von vielen Multimediaprodukten wie Smartphones , Fernseher oder Fitness-Armbänder und weiteren Produkten . Doch warum wollen alle einen E-Scooter von Xiaomi haben ?  Das liegt wahrscheinlich am Erfolgsmodell Xiaomi Mi M365 .

Richtigen E-Scooter suchen und finden

Mitte 2019 war es noch einfach, einen E-Scooter mit einer Straßenzulassung in Deutschland zu finden.  Das Angebot war klein und die Anzahl war übersichtlich. Das hat sich allerdings geändert. Mittlerweile gibt es über 70 Scooter mit einer Genehmigung durch das KBA. Da ist es gar nicht so einfach, die Übersicht zu behalten. Doch es gibt jetzt eine neue innovative Seite mit einer guten Filterfunktion. Diese Datenbank nennt sich ES-DB.de . Ein kurzer Name mit viel Funktionalität.  Mit nur wenigen Klicks kommt man hier zum passenden E-Scooter. Nicht nur nach dem Preis oder der Reichweite kann man hier filtern. Ganze 8 Optionen sind hier möglich. Aber nicht nur für Neukunden ist diese Seite interessant.

Lidl plant erneut einen günstigen E-Scooter

Nach einem Bericht von Chip.de plant LIDL wieder einen E-Scooter für unter 299 Euro. Schon wenige Stunden nach dem Verkaufsstart im November war der Doc Green ESA 5000 ausverkauft. Auch im Onlineshop war das gleiche Bild. Nach Aussagen in Foren im Internet waren ca. 10.000 Scooter von Lidl verkauft wurden. Das war natürlich ein gutes Geschäft. Auch Konkurrent Aldi wollte an diesen Erfolg anknüpften. Leider war dieses Modell nicht ganz so gut. Daher war hier das Interesse viel geringer. Auch Wochen später gab es immer noch Exemplare in einigen Aldi Filialen. Doch nun lässt diese Meldung wieder die Kundschaft aufhorchen.

WAVE Mobility

Wave Mobility startet in Regensburg

Noch ist das Neue Jahr keine 30 Tage alt , da gibt es auf dem Leihroller-Markt viel Neues. In der Domstadt Regensburg gibt es nun einen neuen Anbieter. Mit der Firma Wave Mobility startet hier ein Neuling. Noch in keiner anderen Stadt in Deutschland hat man Diesen entdeckt. Damit hat WAMO ( eine Abkürzung ) in Regensburg eine Heimat gefunden. Auch der Firmensitz befindet sich dort. Interessant ist auch der verwendete E-Scooter. Anderes als bei den großen Firmen wie VOI oder Tier setzt man hier auf ein bekanntes Modell. Dieses kann der Privatkunde bereits seit Sep. 19 für 799 Euro kaufen.

E-Scooter für LKW - Fahrer

E-Scooter machen LKW – Fahrer mobiler

Häufig liest man nur von Unfällen oder von Leuten, die Betrunken den E-Scooter nutzen. Doch ein E-Scooter kann ein hilfreiches Mittel sein, wenn es um die Mobilität geht. Die wenigsten Menschen denken dabei an die LKW – Fahrer. Diese haben häufig Probleme, die man sich als PKW – Nutzer überhaupt nicht vorstellen kann. Dabei geht es auch um die Freizeit eines LKW – Fahrers. Dieser muss wegen des Sonntagsfahrverbotes seinen LKW stehen lassen. Leider ist das aber meist nicht vor der eigenen Haustür. Vielmehr sind das traurige LKW-Parkplätze an Autobahnen.

Techno Opa

Berliner Techno-Opa macht Werbung für Voi – Scooter

Auf was für verrückte Ideen die Werbemacher immer kommen. Gerade in Berlin muss man sich schon etwas einfallen lassen, um Aufmerksamkeit zu bekommen. Voi – Scooter hat sich dort wahrscheinlich einmal umgehört und nach richtigen Berliner Originalen gesucht. Gefunden haben sie den Techno-Opa aus Berlin: „Komet Bernhard“. Dieser ist laut Tagesspiegel ein Techno Urgestein in Berlin.  Er schafft bis zu 5 Clubs in einer Nacht. Daher ist er in Berlin bekannt , wie ein buntes Huhn. Auch als Schauspieler kann man ihn buchen. Genau das hat sich eine Werbeagentur zu nutze gemacht . Für Voi schwingt er sich auf einen Leihscooter und erkundet die Nacht. Das gibt es wahrscheinlich auch nur in Berlin. Lustig ist das Video gemacht und zeigt, das man nie zu alt für Irgendwas ist. Wo er allerdings diesen stylischen E-Scooter Helm herbekommen hat, bleibt sein Geheimnis.

Denver-Thor-SCO-85351-bt

Denver SCO-85351 THOR mit Straßenzulassung

Seit dem 20.12.19 besitzt nun auch der SCO-85351 THOR  von Denver Electronics International A/S eine Zulassung für die deutschen Straßen. Mit einem Preis von knapp 400 Euro ( Preis vom 03.01.) bekommt man hier einen durchaus guten EScooter. Gerade die verbauten 8,5 Zoll Luftreifen gibt es in dieser Preisklasse so gut wie nie. Das Design ist etwas ungewöhnlich. Mit dem verlängerten Trittbrett setzt man hier neue Maßstäbe.

e-scooter-jahr2020

Willkommen im E-Scooter Jahr 2020

Kaum zu glauben , aber schon sind wir im Jahr 2020 angekommen . Auf diesem Weg möchte allen Besuchern meiner Webseite danken. Auch im Jahr 2020 wird es wieder viele spannende Berichte und Vorstellungen geben. Auch wenn es viele schlechte PR zum Thema E-Tretroller gab, sollten wir positiv in die Zukunft schauen. Es warten viele gute E-Scooter-Modelle auf uns. Etliche Herstellen warten schon gespannt auf die Zulassung der eigenen Roller . Damit wird die Auswahl immer schwieriger und das Angebot umfangreicher. Das beliebteste Modell im Jahr 2019 war der Segway Ninebot Max G30D. Ein stabiler E-Scooter mit einer guten Verarbeitung und einer Reichweite von bis zu 65km. Damit konnten viele Kunden gewonnen werden. Einige Nachteile gab es doch leider auch. Die fehlende zusätzliche Federung und das doch relativ hoch Gewicht hat seinen Nachteil gehabt. Trotzdem kann man beim Kauf nicht viel falsch machen.

e-scooter induktiv laden

E-Scooter induktiv mit Strom laden

Noch klingt es wie eine Zukunktsmusik. Man braucht kein Ladegerät mehr nachließen und kann den E-Scooter an fast jedem Laternenmast aufladen. Das gleiche Prinzip wird zur Zeit schon bei Elektrobusen in der Erprobung angewendet. Doch auch in Zukunft soll das bei E-Scootern möglich sein . Vor allem die Sharing – Anbieter würden sich darüber freuen . Niemand müsste mehr die E-Scooter einsammeln oder die Akkus austauschen. Der Kunde stellt den Roller einfach in eine Haltevorrichtung und schließt den Roller ab. Die Elektronik erkennt den E-Scooter und startet den Ladevorgang. Das kann man im Video von MAGDOCK gut erkennen.

Voi Reiseführer

Voi veröffentlicht einen eigenen Reiseführer für Hamburg

Der schwedische E-Scooter Vermieter Voi hat nun einen eigenen Reiseführer für Hamburg veröffentlicht. Mit Hilfe der Nutzerdaten hat man hier versucht, die TOP – Sehenswürdigkeiten in der Hafenstadt zusammenzufassen . Damit will man die Kunden dazu bewegen , das Auto stehen zu lassen und auf den E-Scooter umzusteigen. Leider sind die angepriesenen Geheimtipps nicht so geheim, wie gedacht.  Unter anderem wird ein Ausflug auf die bekannte Reeperbahn in St Pauli empfohlen. Auch den Tipp, das man dort oder im Schanzenviertel gut essen und trinken kann, hat man dort veröffentlicht.