Lidl plant erneut einen günstigen E-Scooter

Nach einem Bericht von Chip.de plant LIDL wieder einen E-Scooter für unter 299 Euro. Schon wenige Stunden nach dem Verkaufsstart im November war der Doc Green ESA 5000 ausverkauft. Auch im Onlineshop war das gleiche Bild. Nach Aussagen in Foren im Internet waren ca. 10.000 Scooter von Lidl verkauft wurden. Das war natürlich ein gutes Geschäft. Auch Konkurrent Aldi wollte an diesen Erfolg anknüpften. Leider war dieses Modell nicht ganz so gut. Daher war hier das Interesse viel geringer. Auch Wochen später gab es immer noch Exemplare in einigen Aldi Filialen. Doch nun lässt diese Meldung wieder die Kundschaft aufhorchen. Denn ab März startet die neue Roller Session . Nun möchte LIDL mit dem gleichen Modell wieder bei der Kundschaft punkten. Die Erfahrungen der Besitzer waren doch recht unterschiedlich. Die versprochene Reichweite von 22km konnte kaum jemand erreichen. Das könnte allerdings auch an den niedrigen Temperaturen im Dezember und Januar gelegen haben. Denn die Akkus haben bei einer Außentemperatur unter 10 °C ihre Problem. Auch wenn der Roller in der Wohnung aufgeladen und gelagert wurde, ist die Temperatur im Akku doch schnell abgefallen. Daher gibt es schon bei einigen Nutzern die Idee, den Akku einzupacken. Das soll verhindern, das die Reichweite durch die Kälte kleiner wird.

Wie der E-Scooter von Lidl im Jahr 2020 bei den Kunden ankommt, wird sich zeigen. Trotz der doch in letzter Zeit schlechten Nachrichten, ist der Interesse sehr hoch. Viele weiteren Modell sind für das Frühjahr schon angekündigt. Die Bestenliste bietet einen guten Überblick der aktuellen Modelle.