Roller unter Strom – Verkehrsministerium erlaubt Elektroscooter auf deutschen Straßen.

Roller unter Strom – Verkehrsministerium erlaubt Elektroscooter auf deutschen Straßen.

Einen kurzen Weg zum Bäcker oder zur Bushaltestelle schreckt viele Menschen ab. Dann doch lieber mit dem Auto fahren. Doch das wird sich aber in Kürze ändern. E-Scooter sollen dieses Problem lösen. Es ist die moderne Form den guten alten Tretrollers. Doch mit dem Vorteil eines E-Antriebs. Das bedeute, dass man ohne großen Aufwand und Schweiß zu seinem Ziel kommt. Fahren soll auf Radwegen erlaubt werden. Ist kein Radweg vorhanden, darf man auch die Straße benutzen.

Das wird viele freuen, denen ein Fahrrad zu groß ist. Man kann den Roller einfach zusammenklappen mit ins Büro nehmen. Einen kleinen Hacken hat die neue Regelung allerdings. Der Elektroscooter benötigt 2 voneinander getrennte Bremsen, Blinker vorn und hinten. Das wäre jetzt nicht das Problem. Allerdings ist eine Fahrerlaubnis vorgeschrieben. Der Fahrer muss mindestens einen Mofa-Führerschein besitzen. Das bedeute, der Roller-Fahrer muss mindestens 15 Jahre alt sein. Des weiteren braucht man noch ein Versicherungskennzeichen ( ca. 30 Euro pro Jahr ) . Wenn das nicht abschreckt, kann sich im neuen Jahr auf ein tolles Fahrerlebnis freuen.