Tempolimit für Elektroscooter in Österreich

Derzeit gelten in Österreich die bekannten und beliebten E-Scooter noch als Spielzeug und dürfen daher noch ohne Vorgaben und Höchstgeschwindigkeit über Gehwege und Bürgersteige düsen. Doch damit soll bald Schluss sein. Verkehrsminister Hofer bereitet derzeit eine Novelle der Straßenverkehrsordnung vor. Dadurch sollen ab 1. Juni die E-Scooter gleichberechtigt mit Fahrrädern sein. Das heißt, runter vom Gehweg und eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 25km/h . Auch wird die Maximalleistung auf 600Watt gedrosselt. In Sachen Beleuchtung und Verkehrssicherheit wird sich an Fahrrädern orientiert. Das bedeutet, das die Elektro-Scooter nun Reflektoren vorn und hinten . Seiten- Reflektoren sowie eine Beleuchtung für die Dunkelheit benötigen. Wer bis jetzt den E-Scooter dazu genutzt hat, um nach der Feier schnell nach Hause zu kommen, sollte nun auf seinen Alkoholpegel achten. Ab 0,8 Promille könnte es teuer werden. Ob nun die bereits verkauften Roller alle nachgerüstet werden müssen und eine Drosselung notwendig ist, ist noch nicht bekannt.